Kondolenzsprüche

Kondolenzsprüche

Jesus Christus weiß allein, wo der Weg hingeht.
Wir aber wissen, dass es ganz gewiss ein über
alle Maßen barmherziger Weg sein wird.
D. Bonhoeffer

~

Siehe, ich lebe und ihr sollt auch leben!
In meines Vaters Haus sind viele Wohnungen
Und ich gehe hin, euch eine Stätte zu bereiten
Um euch dann zu mir zu holen.
Jesus

~

Leg alles still in Gottes Hände,
die Zeit, die Stunde, den Anfang und das Ende.

~

Meine Kraft ist nun zu Ende,
nimm mich, Herr, in deine Hände.

~

Von guten Mächten wunderbar geborgen,
erwarten wir getrost, was kommen mag.
Gott ist mit uns am Abend und am Morgen
und ganz gewiss an jedem neuen Tag.
D. Bonhoeffer

~

Der Herr behüte deinen Ausgang und deinen Eingang
von nun an bis in Ewigkeit.
Ps 121,8

~

Der Herr ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln.
Ps 23

~

Meine Seele ist stille zu Gott, der mir hilft.
Ps 62,2

~

So spricht der Herr, dein Gott, der dich geschaffen hat;
Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst;
Ich habe dich bei deinem Namen gerufen;
du bist mein!
Jes. 43,1

~

Also hat Gott die Welt geliebt,
dass er seinen eingeborenen Sohn gab,
auf dass alle, die an ihn glauben,
nicht verloren werden,
sondern das ewige Leben haben.
Joh. 3,16

~

In deine Hände befehle ich meinen Geist;
Du hast mich erlöst, Herr, du treuer Gott.
Ps. 31,6

~

Haltet mich nicht auf, denn der Herr hat Gnade zu meiner Reise gegeben.
Lasst mich, dass ich zu meinem Herrn ziehe.
1. Mose 24,56

~

Meine Zeit steht in deinen Händen.
Ps. 31, 16

~

… und sie werden bleiben im Hause des Herrn immerdar.
Ps. 23,6

~

Ich will euch tragen bis ins Alter und bis ihr grau werdet.
Ich habe es getan; und ich will heben und tragen und erretten.
Jes. 46,4

~

Tut mir auf die schöne Pforte,
führt in Gottes Haus mich ein;
ach, wie wird an diesem Orte
meine Seele fröhlich sein!
Hier ist Gottes Angesicht,
hier ist lauter Trost und Licht.

Der Herr, unser Gott, ist einen langen Weg mit uns gegangen.




Ohne dich
ohne dich
ist in meinem Leben
alles halb so leicht
nur mein schweres Herz
ist doppelt so schwer.
Ingeborg Rinner

~

Die Hoffnung, dass etwas von dir
für immer bleibt –
diese Hoffnung trägt mich,
diese Hoffnung tröstet mich,
die Hoffnung begleitet mich.
Sabine Coners

~

Dein Lebensweg ist zu Ende.
Die Lebenstür hat sich geschlossen.
Ich danke dir, dass deine Tür immer
Für mich offen war und ich dich ein
Stück des Weges begleiten durfte.
Sabine Coners

~

Man sieht nur mit dem Herzen gut,
das Wesentliche ist für die Augen
unsichtbar.
Der kleine Prinz

~

Aller Sinn des Lebens ist erfüllt,
wo Liebe ist.
Dietrich Bonhoeffer

~

Unfassbar und unerwartet hast Du uns verlassen.
Du fehlst uns unsagbar.
Unsere Herzen weinen und wir werden Dich nie vergessen.
Wir hätten so gerne noch mehr Zeit mit Dir gehabt.
Unbekannt

~

Das schönste Denkmal,
das ein Mensch bekommen kann,
steht in den Herzen seiner Mitmenschen.
Albert Schweitzer

~

Was du aus Lieb uns gegeben,
dafür ist jeder Dank zu klein,
was wir an dir verloren haben,
das wissen wir nur ganz allein.
Unbekannt

~

Das kostbare Vermächtnis eines Menschen
ist die Spur, die seine Liebe in unseren Herzen
zurückgelassen hat.
Irmgard Erath

~

Die Stimme, die vertraut war schweigt.
Ein Mensch, der immer da war, ist nicht mehr.
Was bleibt sind glückliche Erinnerungen,
die niemand nehmen kann.
Unbekannt

~

Von dem Menschen, den wir geliebt haben,
wird immer etwas in unseren Herzen bleiben;
etwas von seinen Träumen,
etwas von seiner Hoffnung,
etwas von seinem Leben,
alles von seiner Liebe.
Unbekannt

~

Eines morgens wachst du nicht mehr auf.
Die Vögel singen, wie sie gestern sangen.
Nichts ändert diesen Tageslauf,
nur du bist fort gegangen.
Du bist nun erlöst
und unsere Träume begleiten Dich.
Johann Wolfgang von Goethe

~

Gedanken, Augenblicke –
Sie werden uns immer an dich erinnern,
uns glücklich und traurig machen
und dich nie vergessen lassen.

~

Du warst es wert, so sehr geliebt zu werden.
Du bist es wert, dass so viel Traurigkeit
geblieben ist an deiner Stelle.
G. Deutsch

~

Wir wollen nicht trauern,
dass wir sie verloren haben;
wir wollen dankbar sein,
dass wir sie haben durften.
Unbekannt

~

Wenn ihr mich sucht,
sucht mich in Euren Herzen.
Habe ich dort eine Bleibe gefunden,
bin ich immer bei Euch.
Antoine de Saint-Exupéry

~

Das einzig wichtige im Leben sind die Spuren von Liebe,
die wir hinterlassen, wenn wir ungefragt weggehen
und Abschied nehmen müssen.
A. Schweitzer

~

Du siehst den Garten nicht mehr grünen,
in dem du einst so froh geschafft.
Siehst deine Blumen nicht mehr blühen,
weil dir der Tod nahm deine Kraft.
Schlaf nun in Frieden, ruhe sanft
und hab für alles vielen Dank.
Unbekannt

~

Und immer sind irgendwo Spuren deines Lebens
- Gedanken, Bilder und Gefühle –
Sie werden uns immer an dich erinnern.
Unbekannt

~

Alles hat seine Zeit
Es gibt eine Zeit des Lebens
und der Freude.
Es gibt eine Zeit der Stille,
eine Zeit des Schmerzes,
der Trauer, und eine Zeit
der dankbaren Erinnerung.
Unbekannt

~

Was man tief in seinem Herzen besitzt,
kann man nicht durch den Tod verlieren.
Joh.Wolfgang v. Goethe

~

Von dem Menschen, den du geliebt hast,
wird immer etwas in Deinem Herzen zurückbleiben:
Etwas von seinen Träumen, etwas von seinen Hoffnungen,
etwas von seinem Leben, alles von seiner Liebe.
Irmgard Erath

~

Es weht der Wind ein Blatt vom Baum,
von vielen Blättern eines.
Das eine Blatt, man merkt es kaum,
denn eines ist ja keines.
Doch dieses Blatt allein
war ein Teil von unserem Leben,
drum wird dieses Blatt allein
uns immer wieder fehlen.
Unbekannt

~

So wie ein Blatt vom Baume fällt,
so geht ein Mensch aus dieser Welt.
Unbekannt

~

Dein gutes Herz hat aufgehört zu schlagen
und wollte doch so gern noch bei uns sein.
Gott hilft uns, diesen Schmerz zu tragen,
denn ohne dich wird manches anders sein.
Unbekannt

~

Stärker als die Trauer ist die Liebe.
José Juan Trossero

~

Du bist nicht mehr dort,
wo du warst.
Aber du bist überall,
wo wir sind.
Viktor Hugo

~

Der Tod trennt – der Tod vereint.
Wenn uns etwas fortgenommen wird,
womit wir tief und wunderbar zusammenhängen,
so ist viel von uns selbst fortgenommen.
Gott aber will, dass wir uns wieder finden,
reicher um alles Verlorene und vermehrt
um jenen unendlichen Schmerz.
Rainer Maria Rilke

~

Du hast gelebt für deine Lieben,
all deine Arbeit war für sie;
wenn du auch bist von uns geschieden,
in unseren Herzen stirbst du nie.
Unbekannt

~

Dein Leben war viel Schaffen,
warst immer hilfsbereit.
Du konntest leicht`re Tage haben,
doch selten nahmst du dir die Zeit.
So ruhe sanft und schlaf` in Frieden,

Sie ist nun frei und unsere Tränen wünschen ihr Glück.
Joh.Wolfgang v. Goethe

~

Je schöner und voller die Erinnerung,
desto schwerer ist die Trennung.
Aber die Dankbarkeit verwandelt
die Quelle der Erinnerung in eine
stille Freude.
Man trägt das vergangene Schöne
nicht wie ein Stachel,
sondern wie ein kostbares
Geschenk in sich.
Dietrich Bonhoeffer

~

Unser Herz will dich halten,
unsere Liebe dich umfangen,
unser Verstand muss dich gehen lassen,
denn deine Kraft war zu Ende
und deine Erlösung eine Gnade.
Unbekannt

~

Immer wenn wir von Dir erzählen,
fallen Sonnenstrahlen in unsere Seelen.
Unsere Herzen halten Dich gefangen,
so, als wärst Du nie gegangen.
Was bleibt, sind Liebe und Erinnerung.
Erinnerungen gehen nie
ohne das Versprechen wiederzukehren,
wenn unser Herz sie ruft.
Unbekannt

~

Vielleicht bedeutet Liebe auch lernen,
jemanden gehen zu lassen.
Wissen, wann es Abschied nehmen heißt -
nicht zuzulassen, dass unsere Gefühle
dem im Weg stehen,
was am Ende wahrscheinlich besser ist für den,
den wir lieben. Aus dem Paradies der Erinnerungen
kann niemand vertrieben werden.
Unbekannt

~

Wir gingen zusammen im Sonnenschein,
wir gingen im Sturm und im Regen,
doch niemals ging einer für sich allein
auf des Lebens steinigen Wegen!
Unbekannt

~

Wir sind dankbar, dass wir mit dir zusammen
leben und lieben, lachen und weinen
kämpfen und hoffen durften.
Nun bist du nicht mehr da, wo du warst,
aber du bist überall, wo wir sind.
Der leere Platz, das Endgültige,
das Niemehr… Es tut weh.
Doch wir werden uns wieder sehen.
Unbekannt

~

Wo bist Du?
Bist Du bei den Sternen,
die Dich faszinierten?
Bist Du über den Bergen,
die Du liebtest?
Bist du in der Natur,
die Dir Stärke gab?
Du bist immer bei uns!
Unbekannt

~

Ich schicke meine Träume
durch die Nacht zu dir.
Wo auch immer du jetzt bist,
sie werden dich erreichen.
Und erst im Morgengrauen
Kehren sie zu mir zurück.
Erfüllt mit Trost und Liebe.
Sabine Coners




Man kann das Leben nur rückwärts verstehen,
aber leben muss man es vorwärts.
Unbekannt

~

Der Weg zu allem Großen
geht durch die Stille.
Friedrich Nietzsche

~

Der Tod ist gut so wie das Leben gut ist.
Er scheint fern, so lange man empfindet,
und wenn er eintritt, empfindet man nicht mehr.
Unbekannt

~

Niemals.
Immer.
Für Immer Niemals Mehr
Unbekannt




Vielleicht bedeutet Liebe auch lernen, jemanden gehen zu lassen,
wissen, wann es Abschied nehmen heißt,
nicht zulassen, dass die eigenen Gefühle dem im Wege stehen,
was am Ende Erlösung und Frieden ist für die, die wir lieben.
Sergio Bambaren

~

Beflügelter Tag
Wenn
dir dein Engel
seine Flügel leiht
und dich hebt
über Finsternis
ans Licht.
Maria Grünwald

~

Wenn die Kraft zu Ende geht,
ist Erlösung eine Gnade.
Unbekannt

~

Nicht verloren,
nur voran gegangen.
Michelangelo

~

Der Tod ist das Tor zum Licht
am Ende eines mühsam gewordenen Lebens.
Franz v. Assisi

~

Wenn meine Kräfte brechen,
ich kaum mehr atmen kann
und kann kein Wort mehr sprechen,
nimm, Herr, mein Seufzen an.
Schwer war mein Leid, ich trug es still.
Es ist vorbei, weil Gott es will.
Unbekannt

~

Einschlafen dürfen, wenn man müde ist.
Eine Last fallen lassen können,
die man lange getragen hat,
das ist eine tröstliche, eine wunderbare Sache.
Hermann Hesse

~

Man sieht die Sonne langsam
untergehen und erschrickt doch,
wenn es plötzlich dunkel ist.
Unbekannt

~

Weinet nicht, ich hab es überwunden,
bin befreit von meiner Qual,
doch lasset mich in stillen Stunden
bei euch sein so manches Mal.
Was ich getan in meinem Leben,
ich tat es nur für euch,
was ich gekonnt, hab ich gegeben,
als Dank bleibt einig unter euch.
Unbekannt

~

Gehofft haben wir gemeinsam.
Gekämpft hast du allein.
Verloren haben wir alle.
Unbekannt

~

Und meine Seele spannte
weit ihre Flügel aus,
flog durch die stillen Lande
als flöge sie nach Haus.
J.v. Eichendorff

~

Wir wollen dir die Ruhe gönnen,
ist auch voll Trauer unser Herz,
dich leiden sehen und nicht helfen können,
war unser größter Schmerz.
Unbekannt

~

Du hast gesorgt, du hast geschafft;
bis dir die Krankheit nahm die Kraft;
Sehr schmerzlich wars vor dir zu stehn,
dem Leiden hilflos zuzusehn.
Nun ruhe sanft in Gottes Hand,
schlaf wohl und habe Dank,
wie schwer ist doch das Scheiden.
Unbekannt

~

Ich bin erlöst. Ich bin befreit.
Gott nahm in seine Hände meine Zeit,
mein Fühlen, Denken, Hören, Sagen,
mein Triumphieren und Verzagen,
das Elend und die Zärtlichkeit.
Hanns Dieter Hüsch

~

Als Gott sah, dass dir die Wege zu lang
und die Hügel zu steil,
das Atmen zu schwer wurde,
legte er seinen Arm um dich und sprach:
„Der Friede sei mit dir.“
Unbekannt




Nimm einen Stein,
spüre sein Gewicht.
So schwer ist mein Herz.
Unbekannt

~

Gib uns deinen Frieden, Herr,
an dem Tag, der keinen Abend kennt.
Augustinus

~

Die Hoffnung ist der Regenbogen
über dem herabstürzenden Bach des Lebens.
Friedrich Nietzsche

~

Das Leben ist ein Kampf, lebe ihn.
Das Leben ist Freude, koste sie.
Das Leben ist ein Versprechen. Halte es.
Das Leben ist auch Traurigkeit. Überwinde sie.
Mutter Theresa

~

Ein Mensch, der trauert
Gelähmt und trotzdem gehend,
blind und trotzdem sehend,
taub und trotzdem hörend –
das ist ein Mensch der trauert.
Marina Szczecinski

~

Lass dich fallen in
deine Trauer
und schäme dich nicht
deiner Tränen.
Weine um vergangenes Glück –
aber öffne dein Herz
für all die Liebe,
die dir gegeben wird.
Annette Könnecke

~

Heile du mich, Herr, so werde ich heil,
hilf mir, so ist mir geholfen.
Jeremia 17,14

~

Loslassen können ist die Fähigkeit des Herzens,
auch in den Zeiten der Enttäuschung,
des Verzichts, der Traurigkeit,
des Abschieds die Hoffnung nicht zu verlieren.
Denn mag uns auch noch so vieles genommen werden,
so lange wir Hoffnung haben,
kann uns das Leben doch
immer wieder neu beschenken.
Unbekannt

~

Weil Gott in tiefster Nacht erschienen,
kann unsere Nacht nicht endlos sein.
Dieter Trautwein

~

Denn ich bin gewiss, dass weder Tod noch Leben,
weder Gegenwärtiges noch Zukünftiges,
weder Hohes noch Tiefes, noch irgendein anderes Geschöpf
mich scheiden kann von der Liebe Gottes,
die in Jesus Christus ist, unserem Herrn.
Aus Römer 8

~

Alles verändert sich, aber dahinter ruht ein Ewiges.
Goethe

~

Die Bande der Liebe werden mit dem Tod nicht durchschnitten.
Unbekannt

~

Je schöner und voller die Erinnerung, desto schwerer ist die Trennung.
Aber die Dankbarkeit verwandelt die Erinnerung in eine stille Freude.
Man trägt das vergangene Schöne nicht wie einen Stachel,
sondern wie ein kostbares Geschenk in sich.
Dietrich Bonhoeffer

~

Es gibt Berge, über die man hinüber muss, sonst geht es nicht weiter.
Unbekannt

~

Von dem Menschen, den wir geliebt haben,
wird immer etwas in unseren Herzen bleiben;
etwas von seinen Träumen,
etwas von seiner Hoffnung,
etwas von seinem Leben,
alles von seiner Liebe.
Unbekannt


Christliche Sprüche

Jesus Christus weiß allein, wo der Weg hingeht.
Wir aber wissen, dass es ganz gewiss ein über
alle Maßen barmherziger Weg sein wird.
D. Bonhoeffer

~

Siehe, ich lebe und ihr sollt auch leben!
In meines Vaters Haus sind viele Wohnungen
Und ich gehe hin, euch eine Stätte zu bereiten
Um euch dann zu mir zu holen.
Jesus

~

Leg alles still in Gottes Hände,
die Zeit, die Stunde, den Anfang und das Ende.

~

Meine Kraft ist nun zu Ende,
nimm mich, Herr, in deine Hände.

~

Von guten Mächten wunderbar geborgen,
erwarten wir getrost, was kommen mag.
Gott ist mit uns am Abend und am Morgen
und ganz gewiss an jedem neuen Tag.
D. Bonhoeffer

~

Der Herr behüte deinen Ausgang und deinen Eingang
von nun an bis in Ewigkeit.
Ps 121,8

~

Der Herr ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln.
Ps 23

~

Meine Seele ist stille zu Gott, der mir hilft.
Ps 62,2

~

So spricht der Herr, dein Gott, der dich geschaffen hat;
Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst;
Ich habe dich bei deinem Namen gerufen;
du bist mein!
Jes. 43,1

~

Also hat Gott die Welt geliebt,
dass er seinen eingeborenen Sohn gab,
auf dass alle, die an ihn glauben,
nicht verloren werden,
sondern das ewige Leben haben.
Joh. 3,16

~

In deine Hände befehle ich meinen Geist;
Du hast mich erlöst, Herr, du treuer Gott.
Ps. 31,6

~

Haltet mich nicht auf, denn der Herr hat Gnade zu meiner Reise gegeben.
Lasst mich, dass ich zu meinem Herrn ziehe.
1. Mose 24,56

~

Meine Zeit steht in deinen Händen.
Ps. 31, 16

~

… und sie werden bleiben im Hause des Herrn immerdar.
Ps. 23,6

~

Ich will euch tragen bis ins Alter und bis ihr grau werdet.
Ich habe es getan; und ich will heben und tragen und erretten.
Jes. 46,4

~

Tut mir auf die schöne Pforte,
führt in Gottes Haus mich ein;
ach, wie wird an diesem Orte
meine Seele fröhlich sein!
Hier ist Gottes Angesicht,
hier ist lauter Trost und Licht.

Der Herr, unser Gott, ist einen langen Weg mit uns gegangen.


nach oben